Barbara Friedrich

News

Boutique Homes: Schicke Ferienhäuser in aller Welt zu mieten

Okt 312017

Schon wieder ein besonderes Buch aus dem Stuttgarter Verlag av edition: Boutique Homes.

Der interaktive Bildband präsentiert eine kuratierte Kollektion von über 60 einzigartig designten Urlaubsdomizilen, zusammengestellt von den Erfindern und Autoren der gleichnamigen Marke: Heinz Legler, Veronique Lievre, Martin Nicholas Kunz, die als Herausgeber wirken.

Exzellente Architektur und ein außergewöhnliches Design-Ambiente mit faszinierenden Fotos zeichnet diese "best of" Auswahl von Häusern aus. Sortiert sind sie in die Kapitel: Beach and Cliff Houses, Architectural Gems, Chic and Cheap, Updated History, Urban Retreat, Country Living, Emotional Luxury, Unplugged, Cabins, Family & Friends (Räume für Familien und Freunde).

Zusammen mit der ergänzenden App ist der Bildband eine glamouröse interaktive Inspirationsquelle, die einem weitere Einblicke in die zu mietenden Häuser und Wohnungen erlaubt. Und Lust auf einen Urlaub in den besonderen Ferienhäusern zu machen.

Englisch 300 Seiten, gebunden mit Leinenrücken 500 Fotos 23 x 30 cm ISBN 978-3-89986-274-4 € 49 [D] September 2017

undefined

Für Designtalente: Wettbewerb "ein&zwanzig", mit Ausstellung während der Mailänder Möbelmesse

Okt 312017

ein&zwanzig. Wettbewerb für Nachwuchsdesigner

Der Traum vieler junger Designer: Sich und die eigenen Ideen während der welt-wichtigsten Mailänder Möbelmesse dem Publikum zu präsentieren. Mit dem internationalen Nachwuchswettbewerb "ein&zwanzig" bietet der Rat für Formgebung/ German Design Council auch im kommenden Jahr wieder diese Gelegenheit.
Designstudierende und Nachwuchsdesigner können sich mit Prototypen aus dem Bereich Möbel, Wohnaccessoires, Leuchten, Bodenbeläge, Tapeten, Textilien und Lifestyle für die Teilnahme bewerben.
Eine international besetzte Jury aus Designexpertinnen und -experten (ich gehöre dazu) wählt unter allen Teilnehmern die 21 Gewinner aus. Diese nehmen kostenfrei an der Ausstellung "ein&zwanzig" im Rahmen der Tortona Design Week während des Salone del Mobile in Mailand vom 16.-22. April 2018 teil.
Für die Transport- und Reisekosten gibt es finanzielle Unterstützung und der Rat für Formgebung fördert die Gewinner durch umfassende Kommunikationsmaßnahmen.

Bewerbungsschluss ist der 02. Februar 2018.

Officina Humana: grandioses Buch

Okt 172017

Das Büro als Lebensraum zur Entfaltung der kreativen Potenziale wird in den meisten Unternehmen nicht wirklich als wichtiges Tool erkannt und berücksichtigt. Das von den Autoren Andreas Kulick, Christoph Quarch und Jan Teunen verfasste Buch, das vom Arbeiter Samariter Bund Hessen herausgegeben und von der Stuttgarter avedition verlegt wird, ist ein Meisterwerk – inhaltlich ebenso wie gestalterisch –, das man den Entscheidern in der Wirtschaft nur ans Herz legen kann. Büros, die nur nach Raum- und Kosteneffizienz bereit gestellt werden, wecken kaum die schöpferischen Potenziale der darin arbeitenden Menschen. Im Gegenteil: Ein als unangenehm wahrgenommenes Büro-Ambiente lässt diese verkümmern. Officina Humana will Unternehmen ermutigen, Poesie und Funktionalität in den Büros zu vereinen, um den physischen und psychischen Bedürfnissen der Menschen in der digitalisierten Arbeitswelt zu entsprechen. Großartiges Werk!

 

undefined


Officina Humana, Hrsg. Arbeiter Samariter Bund Hessen. Andreas Kulick, Christoph Quarch, Jan Teunen.
536 Seiten, 8 Lesezeichen, 164 Farbfotos und illustrationen. 18,5 x 30,2 cm ISBN 978-3-89986-272-0. 79 Euro

Die Welt von Charles & Ray Eames

Sep 202017

„I am 34 (almost) years old, single (again) and broke – I love you very much and would like to marry you very soon“, schrieb Charles Eames an einem Dienstag in Jahr 1941 an Ray Kaiser. Er war Architekt, sie Malerin. Zusammen wurden sie ein unschlagbares Gestalter-Team. Ihre Eames-Möbel stehen heute im Bundeskanzleramt, in unzähligen Büros und Wohnzimmern auf der ganzen Welt. Aber sie bauten auch, gestalteten Interiors, machten Filme, schrieben Bücher. Für das Schweizer Familienunternehmen Vitra, gegründet von Willi Fehlbaum beginnt 1957 in Zusammenarbeit mit den Eames und der Produktion vieler ihrer Entwürfe auch die eigene Geschichte als Design-Unternehmen. Nun präsentiert das Vitra Design Museum in vier parallelen Ausstellungen das großartige und vielschichtige Werk des legendären Paares.

Anlass gibt der 110. Geburtstag von Charles Eames, die Schau wird umfassend wie nie zuvor. Das Zentrum dieser Eames-Saison bildet die Ausstellung „Die Welt von Charles & Ray Eames“ im Hauptgebäude des Vitra Design Museums. Konzipiert als große Retrospektive, zeigt sie die vielen Facetten des Werkes von Charles & Ray Eames und umfasst Leihgaben aus Sammlungen weltweit.

„Die Welt von Charles & Ray Eames“ ist eine Ausstellung des Barbican Centre London in Zusammenarbeit mit dem Eames Office und unterstützt von der Terra Foundation.

Eröffnung: 29. September 2017, 19 Uhr

Foto: Charles und Ray Eames wählen Dias aus, © Eames Office LLC

www.design-museum.de

Design Strategy: Wie wichtig ist Design als Wirtschaftsfaktor für internationalen Erfolg?

Jul 262017

Der von der HypoVerreinsbank-Uni Credit, der Bayern Design GmbH und der Italienischen Handelskammer initiierte Diskurs zwischen deutschen und italienischen Unternehmern fand am 24. Juli im HVB-Tower statt. Die Begrüßungen durch Andreas Josef Wagner (Senior Vice President Uni Credit), Kilian Steiner (bayern design) und Barbara Rizatto (Vizepräsidentin der Italienischen Handelskammer) stellten bereits klar, wie wichtig Gestaltung für Unternehmungen aller Art sind. Die Diskussionsrunde mit 7 Teilnehmern aus unterschiedlichen Branchen war zwar nicht immer einer Meinung, aber es kristallisierte sich heraus: Design ist als Wirtschaftsfaktor enorm wichtig. Nicht nur als Produktdesign. Design sollte Ausdruck der Firmenidentität, der Corporate Culture, des ganzheitlichen und verantwortungsvollen Markenverständnisses eines Unternehmers sein. Natürlich kamen auch Nach- und Werthaltigkeit zur Sprache. Die Probleme mit Kopien und billigen Plagiaten. Wie man sich davor schützen kann. Und warum das italienische Design oft "sexier" ist als das deutsche. Wobei auch klar wurde, dass es heutzutage in der digitalisierten und globalisierten Welt eigentlich keine nationale Designsprache mehr gibt: Italienische Designer entwerfen für internationale Firmen, deutsche Designer arbeiten in italienischen Designbüros, japanische Designstudenten gehen an die Domus Academy etc.
Eine interessante, in 2 Stunden unerschöpfliche Gesprächsrunde, die mit Fragen aus dem Publikum gewürzt wurde.

Es war mir eine Ehre und große Freude, diese Diskussionsrunde zu moderieren!

undefinedundefinedundefined  

Architekturführer Aarhus

Jun 252017

Aarhus, die zweitälteste Stadt Dänemarks in Jütland – mit der ältesten dänischen Universität –, nennt sich selbst die kleinste Großstadt der Welt. Und was Kunst und Architektur angeht, ist die "Europäische Kulturhauptstadt 2017"  in der Tat ganz groß! Neben Schlüsselbauten des 20. Jahrhunderts, u. a. das Aarhus-Theater und Schloss Marselisborg von Hack Kampmann, werden das Rathaus von Arne Jacobsen und Erik Møller (1942), das ARos Kunstmuseum von Schmidt/Hammer/Larssen (2004) mit einer Lichtskulptur von Olafur Eliasson aus 2011, die Universität von C.F. Møller sowie viele andere Gebäude renommierter Architekten aufgeführt. Zehn geografisch geordnete Touren führen zu rund 150 Bauten und Projekten, Essays vermitteln Hintergrundwissen zur Stadtgeschichte. Aarhus ist eine Kulturreise wert!
Architekturführer Aarhus, Autor: Heiko Weissbach, Konzept: Heiko Weissbach und Ulf Meyer, 336 Seitenund 600 Abbildungen, 38 Euro DOM Publishers, Berlin

https://dom-publishers.com/collections/architekturfuhrer/products/aarhus

© Barbara Friedrich Design Consulting & Publishing Jarrestr. 70 G 22303 Hamburg Kontakt: info [add] barbarafriedrich.de